Veranstaltungsankündigungen

Junge Geflüchtete auf ihrem Weg in ein eigenständiges Leben zu begleiten und zu unterstützen, ist derzeit eine der zentralen Anforderungen an die Kinder- und Jugendhilfe. Gerade die Schnittstelle zwischen Jugendhilfe und Jobcenter wird bei diesen Übergangsfragen von unbegleiteten minderjährigen Geflüchteten besonders bedeutsam. Um diesen Bereich näher in den Fokus zu nehmen lädt die Servicestelle junge Geflüchtete zu einem Workshop ein:

Schnittstellenworkshop Zusammenarbeit von Jugendhilfe und Arbeitsverwaltung in der Übergangsgestaltung junger Geflüchteter

18.06.2019, 10-16 Uhr
ism gGmbH, Flachsmarktstraße 9, 55116 Mainz

Der Workshop soll sich mit der Schnittstelle zwischen Jugendhilfe und Arbeitsverwaltung befassen. Dabei sollen insbesondere Austauschmöglichkeiten über Arbeitspraxen und Angebotsstrukturen hinsichtlich junger Geflüchteter sowie bezüglich struktureller Fragen der Zusammenarbeit geschaffen werden. Der Schnittstellenworkshop zielt konkret darauf ab,

    • das für die eigene Arbeitspraxis mit jungen Geflüchteten relevante Wissen aus dem jeweils anderen Arbeitsfeld zu erweitern,
    • zu einem besseren Verständnis für die Handlungs- und Verfahrensweisen der jeweiligen Systeme zu gelangen sowie Transparenz zu schaffen, welche Arbeitsschwerpunkte bestehen und
    • in einer Ideenwerkstatt Möglichkeiten für eine Verbesserung der Kommunikation und Kooperation zwischen beiden Systemen zu diskutieren


Herzlich eingeladen sind Fachkräfte von Trägern der öffentlichen und freien Jugendhilfe, Jugendsozialarbeit sowie Fachkräfte der Arbeitsverwaltung.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer. Wir würden uns freuen, Sie als Teilnehmende begrüßen zu dürfen.


Das Ministerium für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz organisiert im Juni folgenden Veranstaltung:

Kinderrechtefachtagung „GLEICHES RECHT FÜR ALLE KINDER“
17. Juni 2019 in Ludwigshafen

Weiterführende Informationen zum Programm können sie dem Flyer entnehmen, Informationen zur Anmeldung entnehmen Sie bitte diesem Dokument.


Das Landesjugendamt veranstaltet im Jahr 2019 nachfolgende Seminare im Themenbereich der jungen Geflüchteten. Als Ansprechpartner für Rückfragen zu diesen Veranstaltungen steht Herr Samuel Baumann unter folgenden Kontaktdaten zur Verfügung:
E-Mail: baumann.samuel(at)lsjv.rlp.de
Tel.: 06131 – 967 366

 
Seminar „Vom Ausnahmezustand zur Normalität – Arbeit mit Jungen mit Fluchterfahrung“ am 13. – 14. Juni in Mainz

  • Referentin: Erwin Germscheid & Reiner Wanielik, Fachstelle Jungenarbeit Rheinland-Pfalz
  • Zielgruppe: Fachkräfte aus stationären Einrichtungen der Jugendhilfe, die mit jungen Geflüchteten arbeiten
  • Anmeldung online über das SPFZ

 

Save the Date: Seminar „Aufenthaltssicherung von umA jenseits des Asylverfahrens“ am 27. September 2019 in Mainz

    • Referent: Dr. Jonathan Leuschner, Rechtsanwalt mit Schwerpunkt Migrationsrecht aus Frankfurt am Main
    • Zielgruppe: Fachkräfte der Vormundschaft und der Allgemeinen Sozialen Dienste
    • Die Online-Anmeldung ist ab 13.05.2019 möglich, weitere Informationen können Sie dem Flyer entnehmen.


Save the Date: Seminar „Drahtseilakt ohne Sicherung - Integration und Identitätsbildung junger Geflüchteter in der Jugendhilfe" am 18. November 2019 in Mainz

    • Referent: Irmela Wiesinger, Leiterin des Fachteams UMF im Jugendamt Main-Taunus-Kreis, nebenberufliche Fachreferentin & Landeskoordinatorin des Bundesfachverbands unbegleitete minderjährige Flüchtlinge e.V. in Hessen
    • Zielgruppe: Fachkräfte aus dem Bereich der Kinder- und Jugendhilfe, die mit jungen Geflüchteten im Rahmen von Hilfen zur Erziehung arbeiten
    • Sobald die Planung abgeschlossen ist, erfolgt eine zeitnahe separate Einladung